Heute: Die polnisch-deutsche Europastadt trägt Europa zu Grabe.

Wir schaffen das Nicht (!)

russophobie2>Hier Link zum Fortsetzungsartikel mit Rückführungsgarantie<

Es überrollt die BRD von allen Seiten.  Das ist wohl als Fakt anzunehmen. Es ist auch theoretisch schon nicht möglich, Europäische Partner ewig “am Nasenring“ führen zu wollen. Das bisher nicht denkbare geschah heute. Mitten in der Niederschlesisch- Oberlausitzer  Europastadt Zgorzelec-Görlitz (Sachsen)  brennt die Flagge der Europäischen Union und die Konterfeis der Bundeskanzlerin und des Präsidenten  des Europäischen Parlamentes  Martin Schulz.

                  Situations-Bericht aus polnischer Sicht und Fotos in Kooperation mit                            Mariusz Klonowski Görlitz

hzt

Des Deutschen Größenwahn hat seine Grenzen dann, wenn man des anderen Stolz mit Füßen tritt.Die Bilder stammen aus der deutsch-polnischen Europastadt Görlitz-Zgorzelec , die im besonderen, als im Krieg getrennten Schwesterstadt, den Europäischen Gedanken gemeinsam leben wollte. Er ist dahin.

Auch wenn wir alle es schaffen wollten…

Schaffen wir es aber  tatsächlich als Deutsche, allen anderen Völkern in Europa, unser Wollen , ihnen  mit dem Prügel in die Gehirne zu klopfen?
Diese Bilder gehen zwar auch an der “tagesschau“ vorbei.Es passt nicht ins Konzept der Willkommenskultur.  Doch im weiteren Europa werden sie sich über die polnischen Medien verbreiten.Sehr schnell sogar.  Sie werden Nachahmer finden , wie man seiner “Meinung“ Luft macht. Und es kommt der Tag, dann holt uns der Größenwahn mit großen Schritten ein.

1. Polnischer Pressebericht 

leg

 

Der “Dziennik Berlinski“ , kommendes Portal für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und politische Meinungsbildung im Sinne eines lebenswerten Europas .

berl

Kommentar des Regionalchefs der Sächsischen Zeitung in Görlitz 

szkom

Eigener Kommentar auf der SZ/facebook 

Mit einem Auge immer in der Europastadt
.
Kommentar: Nationalisten bedrohen europäischen Weg
Sebastian Beutler über die Proteste in Zgorzelec

Nein Herr Sebastin Beutler, so einfach ist das nicht, wie man den Lesern erzählen will….
Fakten? :
Auch stimmen die dargestellten Fakten nicht ganz. Das “Herankarren“ von Breslaus Nationalisten, wie beschrieben , fand nicht statt. Allerdings waren auch einige aus weiterer Entfernung zugegen.

Bevor es zum “’Eingemachten“ geht. dann doch noch eine Klarstellung, die vielleicht wenige bisher kennen.Und ich beschäftige mich nun seit vielen Jahren mit Polen. Rechte Parteien in Deutschland und Polen sind nicht miteinander zu vergleichen.

Der von ihnen angesprochene Nationalismus ist eher ein Patriotismus, also eine unbändige Liebe zum eigenen Land, während der deutsche Nationalismus sich mehr im Hass auf andere Staaten, Menschen und Kulturen äußert.

0,,4675772_4,00 80Schon das Übertragen deutschem rechten Gedankenguts auf Polen, ist im Grunde eine Beleidigung der polnischen Seele, wie die Plakate in 2009 der NPD gegen die “Poleninvasion

Polen, will sich schützen vor Terrorismus und dem Einfluß des Gedankenguts der Islamisten. Den hier zu schildern wird nicht nötig sein.
Nein, Herr Beutler, die Polen in Görlitz, ob nun auf deutscher- oder polnischer Seite, nehmen nicht es stillschweigend hin. Sicher über 90 % der Facebookaccounds sind real mit vollem Namen unterzeichnet. Wenn auch auf der Strasse sich weniger zeigen, so wird die Meinung offen und frei vertreten.

Heute, bzw. gestern wurde nicht Frau Merkel verbrannt. Nicht mal der Präsident des EU-Parlaments. wurde abgefackelt. Verbrannt wurde die Vorgehensweise der EU , das Gedankengut Aller, einschließlich der Kanzlerin, die uns allen ( Uns Deutsche und den Polen) diese Situation aufbürden will. Wir Deutsche nicken es ab und werden unser blaues Wunder erleben. Polen sagt an dem Punkt Nein, an dem es auch in Zukunft wird NEIN sagen. An der Grenze.

Und erst dann, wenn wir Deutsche denken, wir haben sie integriert und nun zählt auch für die Migranten die Freizügigkeit, erst dann wird man sehen, dass man wieder sich täuschte. Die Grenzen werden zu bleiben für die, die man in Polen nicht will.

Und dann erst  wird es richtig hart an den Neißebrücken.

Was können wir tun? . Wir können tatsächlich aufklären und tatsächlich uns mit den Menschen einigen, wie man die kommenden Probleme gemeinsam bewältigt, die uns Brüssel über Berlin beschert an der grenze, die man so gerne überschreitet ……

Es bringt im Ergebnis 0 Punkte Herr Beutler, wenn sie den Patriotismus der Polnischen Seele verteufeln wollen. Hinsetzen und Lösungen suchen, gerade mit den Patrioten. Diese Partei wird schon aufgrund dessen, dass sie der Mehrzahl der Polen, ihren Stolz zurückgeben, aber auch eine beispiellos gute Familienpolitik machen , viele Jahre die Regierung stellen.

Einzig die Russophobe Politik der EU, insbesondere der Deutschen und Polen kann auch der derzeitigen Regierung in Warschau “den Hals brechen“. Doch dann ist es eh egal. Dann sind wir alle, Polen – Deutsche und die Migranten in der “sechseckigen“ Kiste und können uns nicht mal tod ärgern, weil wirs dann schon sind.

Advertisements

3 Gedanken zu „Heute: Die polnisch-deutsche Europastadt trägt Europa zu Grabe.

  1. Pingback: Der Donbass muß leben. | Stimme Donbass

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s